Furioser Auftakt

Rund 400 Fans feierten beim Auftakt des Handballbahnhofs den deutschen Erfolg.

Furioser Auftakt für das Public Viewing im deutschlandweit einzigartigen Handballbahnhof: Rund 400 Handball-Fans feierten den deutlichen 33:23 (12:10)-Auftakterfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien. Damit übertraf die Mannschaft von Trainer Martin Heuberger sogar die Erwartungen von Star-Gast Christian Sprenger, der im Experten-Talk vor der Live-Übertragung ein 32:24 vorher gesagt hatte: „Der Start in ein Turnier ist immer schwierig“, hatte der ehemalige Nationalspieler im Gespräch mit NDR-Moderatorin Maike Jäger gesagt, „aber ich hoffe, dass sich die deutsche Mannschaft mit einem klaren Sieg Selbstbewusstsein holt.“ Weiterlesen

Bildergalerie Deutschland – Brasilien

Galerie

Diese Galerie enthält 27 Fotos.

Fangesicht des Tages: Nach den Spielen veröffentlichen wir die schönsten Fotos des jeweiligen Spieltages. Einen Gast haben wir mit einem roten Kreis markiert. Wer sich darin erkennt, meldet sich bitte bei uns (info@handballbahnhof.de) und bekommt eine Jahresmitgliedschaft beim “facebook des … Weiterlesen

Mannschaftsvorstellung Brasilien

Der Auftaktgegner der deutschen Mannschaft hat mit der DHB-Auswahl eines gemein: Nach dem zuletzt enttäuschenden Abschneiden mit dem 21. Platz bei der Weltmeisterschaft in Schweden wurde ein personeller Umbruch eingeleitet. Der spanische Neu-Trainer Jordi Ribera, als ehemaliger Vereinscoach von Ademar Leon bekannt, kann zwar auf Routiniers wie Torhüter Marcos Santos sowie die Außen Renato Rui und Felipe Ribeiro vertrauen, ansonsten regiert im Kader aber die Jugend. Denn der Fokus des Nationaltrainers liegt klar auf einem guten Abschneiden der Selecao bei den Olympischen Spielen 2016 in der Heimat. „Wir wollen ein gutes Ergebnis erreichen, aber natürlich steht auch die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund“, beschreibt Ribera seine Ziele für die Weltmeisterschaft.

Für die deutsche Mannschaft geht es im ersten Spiel indes um einen guten Start in das Turnier. „Wir wollen mindestens ins Achtelfinale und uns in jedem Gruppenspiel Selbstbewusstsein erarbeiten“, kündigt Linksaußen Dominik Klein vollen Einsatz beim Auftakt an, „wir haben uns natürlich einen Sieg gegen Brasilien vorgenommen.“